Partnerland – Republik Korea

22. Internationales Dresdner Leichtbausymposium

14. - 15.6.2018 – BÖRSE DRESDEN

Titelfoto: Sylvio Dittrich

Systemleichtbau – Schlüssel für Wachstum 2030

Wie können wir als Gesellschaft und Industrienation langfristig erfolgreiche Antworten auf die globalen Megatrends unserer Zeit finden? Digitalisierung, Urbanisierung, Mobilität, Ressourcenverfügbarkeit sind hier Schlagworte, die jeder von uns kennt und die mittlerweile schon fast inflationär gebraucht werden. Dennoch zeigen sie die Entwicklungsrichtungen sehr deutlich auf, ohne dass wir heute schon ein umfassendes und hinreichend klares Bild der Welt im Jahr 2030 besitzen. Dem Sinnspruch:

„Die Zukunft zeigt sich uns, lange bevor sie eintritt“
Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

folgend, wollen wir in diesem Jahr wieder neuartige Werkstoffe, Technologien und Systeme vorstellen und mit Ihnen – gern auch kontrovers – deren Zukunftsfähigkeiten diskutieren. Das Motto des 22. Internationalen Dresdner Leichtbausymposiums „Systemleichtbau – Schlüssel für Wachstum 2030“ ist dabei bewusst thematisch breit gefasst. Deutschland und Europa sind nicht länger die einzigen Taktgeber im Bereich ressourceneffizienter Leichtbaulösungen. Leistungsstarke und strategisch agierende Länder wie China, Singapur und Südkorea öffnen Zukunftsmärkte und streben intelligente und kosteneffiziente Lösungen für diese neuen Märkte an. Der europäische Ansatz muss daher Austausch statt Isolation bzw. Kooperation statt Abschottung lauten. Das Dresdner Leichtbausymposium steht mit Blick auf die östlichen Partnerländer der vergangenen Jahre wie keine andere Veranstaltung für diesen erfolgversprechenden strategischen Ansatz.

Gerade mit der Republik Korea verbindet die Region Dresden eine lange, intensive und auf vielen Ebenen mittlerweile freundschaftliche Partnerschaft. Ein Beispiel ist etwa das Korea-Germany Materials Center (KGMC) in Changwon, in dem deutsche und koreanische Wissenschaftler neue Werkstoffsysteme, Fertigungsverfahren, angepasste Auslegungsmethoden sowie Prüf- und Validierungsverfahren im Themenfeld „Funktionsintegrativer Systemleichtbau in Multi-Material-Design“ gemeinsam entwickeln. Ziel muss es nun sein, diese herausragenden Erfahrungen in kooperativer Forschung und Entwicklung auf die nächste Stufe zu heben – dem Aufbau gemeinsamer Wertschöpfungsketten zum gegenseitigen Vorteil. Denn nur auf Basis global vernetzter Spitzentechnologien und abgeleiteter Produktionsketten erschließt der Systemleichtbau eine nachhaltige Quelle für Wachstum, Arbeitsplätze, Wohlstand und damit letztlich auch sozialer Gerechtigkeit.

Das Internationale Dresdner Leichtbausymposium bietet hierfür seit nunmehr 22 Jahren eine fest etablierte Diskussionsplattform zum branchen- und produktübergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Dabei soll der Branchentreff der Leichtbauer synergetisch als Forum für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie der Anbahnung künftiger, internationaler Geschäftsfelder dienen. Insbesondere für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bieten wir ein exklusives Paket, indem wir sowohl die Industrie- und Handelskammer (IHK) als auch ihr koreanisches Pendant KOTRA mit ins Boot geholt haben.
Partnerschaften auf Augenhöhe bieten vor allem eines: Chancen. Wir laden Sie daher recht herzlich ein, am international anerkannten Kultur- und Hightech-Standort Dresden mit seiner Exzellenzuniversität und seiner Vielzahl an außeruniversitären Forschungseinrichtungen diese Chancen gemeinsam zu nutzen.

Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude

Prof. Dr.-Ing. habil.

Maik Gude

Prof. Dr. rer. nat. Hubert Jäger

Prof. Dr. rer. nat.

Hubert Jäger

Prof. Dr.-Ing. Niels Modler

Prof. Dr.-Ing.

Niels Modler

Programm zum 22. Leichtbausymposium

Die Konferenzsprachen sind Deutsch, Englisch und Koreanisch. Die Vorträge werden simultan übersetzt.

Donnerstag, 14. Juni 2018

Programm Donnerstag

Am Donnerstag, dem ersten Tagungstag, stehen besonders die strategischen Themen im Vordergrund. Hochrangige Vertreter aus Politik und Wissenschaft – sowohl von deutscher als auch von koreanischer Seite – werden die zukünftige Rolle des Systemleichtbaus diskutieren.
9:00
Jäger, Hubert, Prof. Dr. rer. nat.

Technische Universität Dresden, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik, Vorsitzender des Vorstandes

Eröffnung

9:10
Müller-Steinhagen, Hans, Prof. Dr.-Ing. habil. DEng/Auckland Dr. h.c./Brno Dr. h.c./Dankook

Rektor, Technische Universität Dresden

Grußwort

9:20
Gaul, Uwe, Dipl.-Päd.

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Staatssekretär

Grußwort

9:30
Jong, Bum Goo, S.E. Dr.

Botschafter der Republik Korea

Grußwort

9:40
Kim, Yootae

Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA), Director of European Headquarter

Why Korea?

10:00
Hilbert, Dirk

Oberbürgermeister der Stadt Dresden

Dresden auf dem Weg zur Smart-City

10:10
Loscheider, Werner

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Leiter Referat IVB4 „Bauwirtschaft, Ressourceneffizienz und Leichtbau“ im BMWi

Leichtbaustrategie des Bundes

10:30

Pause

11:00
Rhyim, Youngmok, Dr.

Korea Evaluation Institute Technology (KEIT), Metallic Materials Program Director

Lightweight Material R&D Policy and Projects of MOTIE (Ministry of Trade, Industry and Energy)

11:20
Büter, Andreas, Prof. Dr.-Ing.

Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Geschäftsführer Fraunhofer Allianz-Leichtbau

Digitalisierung und Leichtbau

11:50
Hoene, Albrecht, Dr.

KUKA Deutschland GmbH, Director Human Robot Collaboration Research & Development

Herausforderung Digitalisierung

12:20
Modler*, Niels, Prof. Dr.-Ing.; Röllig, Barbara, Dipl.-Ing.

Akademischer Club Leichtbau an der TU Dresden e.V., Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik, Vorstand*

Verleihung des ACL-Nachwuchspreises

12:30

Mittagspause

13:45
Brandenburg, Torsten, Dr.

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Deutsche Rohstoffagentur DERA, Geschäftsführer

Künftige Rohstoffverfügbarkeit

14:15
Fleischer, J.; Schäfer, M.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wbk Institut für Produktionstechnik

Modulare Produktionsanlagen für den hybriden Leichtbau

14:45

Pause

15:15
Memmler, Michael

Umweltbundesamt, Energieversorgung und -daten

Energiemix in Deutschland – Aktuelle Entwicklungen und Ausblick auf 2030

15:45
Gundling, Alexander

Carbon Composites e.V., Geschäftsführer

Bildungsoffensive des Carbon Composites e.V. im Rahmen des Spitzenclusters MAI Carbon

16:15
Gude, Maik, Prof. Dr.-Ing. habil.

Technische Universität Dresden, Institut für Leichtbau, Professur für Leichtbaudesign und Strukturbewertung

Ressourceneffizienter Leichtbau für die Mobilität: Wandel – Prognose – Transfer

19:30

Abendprogramm Dampferfahrt

Freitag, 15. Juni 2018

Programm Freitag

Am zweiten Tag wurde der Focus besonders auf die fachlichen Beiträge gelegt. Freuen Sie sich auf hochkarätige Vertreter der Industrie, die Ihnen tiefe Einblicke in die jeweilige Thematik geben.
9:00
Gude, Maik, Prof. Dr.-Ing. habil.

Professur für Leichtbaudesign und Strukturbewertung, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK), TU Dresden

Zusammenfassung LBS 2018 Tag 1

9:05
Ku, Bon-Cheol, Prof.

Korea Institute of Science and Technology (KIST), Head of Carbon Composite Materials Research Center

Initiative of carbon fiber for lightweight composites

9:35
Park, Ji-Sang, Dr.

Korea Institute of Materials Science (KIMS), Head of Composite Structures & System Department

Challenges of lightweight composite technology for next-generation large wind turbines

10:05
Kellner, Philipp, Dr.

Dr. Ing. h.c. Porsche AG, Fachreferent Aufbau Vorentwicklung

Hybridbauweisen als Beitrag für die Leichtbau-Karosserie der Zukunft

10:30

Pause

11:00
Kroos, Joachim, Dr. rer. nat.; Klose*, Frank, Dr. rer. nat.

Salzgitter AG, Direktor Technische Kundenberatung, Leitung Werkstoff- und Prozessentwicklung*

Stahlleichtbau – Schlüsseltechnologie heute und morgen

11:30
von Reden, Tjark, Dr.-Ing.

Carbon Composites e.V., Stellvertretender Geschäftsführer

Aktuelle Entwicklungen im Bereich des Recyclings und Verwertung von CFK

12:00

Mittagspause

13:30
Dittmar*, Harri; Gorbach, Gabrielle, Dr.; Dwenger, Stefan, Dr.

ElringKlinger AG*, Global Business Development

Hybride Leichtbaustrukturen – von der Entwicklung zur Großserie

14:00
Kawalla, Rudolf, Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h. mult.

Technische Universität Bergakademie Freiberg, Prorektor für Forschung, Leiter des Instituts für Metallformung, Professur für Umformtechnik

Die Leichtbau-Allianz Sachsen

14:25

Pause

15:00
Krahl, Michael, Dr.-Ing.

Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK), Leiter Fachgruppe Thermoplastverfahren

Prozessentwicklung für den Serieneinsatz

15:25
Filippatos, Angelos, Dr.-Ing.

Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK)

Industrie 4.0: Modernste Strukturdiagnostik für Leichtbauanwendungen

15:50
Berner, Matthias, Dr. -Ing.

Leichtbauzentrum Sachsen GmbH, Bereichsleiter Berechnung und Methodenentwicklung

Zuverlässigkeit moderner Materialien und Systeme

16:15
Jäger, Hubert, Prof. Dr. rer. nat.

Technische Universität Dresden, Institut für Leichtbau

Zusammenfassung und Verabschiedung

19:00

Alumni-Abend

Rahmenprogramm

13. Juni 201812:00 - 19:00 Uhr

ILK-Projektschau

Welchen konkreten Vorteil hat Ihr Unternehmen von den zahlreichen sächsischen Forschungseinrichtungen? Diese ernste Frage beschäftigt seit Langem nicht nur die regionale Politik, sondern auch uns als Wissenschaftler und Mitarbeiter des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden.

Die hier in Dresden vorhandenen, einmaligen Leichtbau-Kompetenzen möchten wir künftig noch intensiver für die positive wirtschaftliche Entwicklung unserer Region einsetzen. Wir würden uns daher sehr freuen, Ihnen unsere umfangreichen Fähigkeiten im Rahmen der ILK-Projektschau 2018 am Mittwoch, dem 13.06.2018, ab 12 Uhr auf der Marschnerstraße 32 in 01307 Dresden aufzuzeigen.

14. Juni 201810:00 – 13:00

Das Dresdner Residenzschloss – „Der sächsische Louvre“

Bildquelle: Dresden Marketing GmbH Das Dresdner Residenzschloss erlebt seit 1990 einen beispiellosen Wiederaufbau. So ist das Historische Grüne Gewölbe wieder in seine Ursprungsräume im Westflügel des Schlosses zurückgekehrt, die ehemalige Schlosskirche mit ihrem berühmten Schlingenrippengewölbe rekonstruiert und auch für Veranstaltungen nutzbar geworden. Es wurden die Türckische Cammer, der Riesensaal und die Fürstengalerie wieder hergestellt. Sehenswert auch die Ausstellung "Macht und Mode" im Renaissanceflügel des Schlosses.  Sie besuchen im Rahmen einer Führung die wertvollen Sammlungen im Neuen Grünen Gewölbe, sehen das Goldene Kaffeeservice Augusts des Starken, den Hofstaat des Großmoguls, die sächsischen "Kronjuwelen" und wertvolle Nippes aus Gold, Silber, Elfenbein und Kristallglas. Nach der Führung stehen Ihnen alle weiteren Museen im Schloss zum individuellen Besuch offen! Treffpunkt und Start ist das Tagungsbüro am Veranstaltungsort BÖRSE DRESDEN. Die Fahrt in die historische Altstadt zum Schloss erfolgt mit der Straßenbahn. Sie werden von einer Stadtführerin begleitet. Preis pro Person und Programm: 25,00 €, zzgl. 19 % Mehrwertsteuer Bitte buchen Sie Ihre Teilnahme über das Anmeldeformular zur Tagung (online) oder melden Sie sich direkt bei der Kongressorganisation CMD Congress Management GmbH Dresden, info@cmd-congress.de an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
14. Juni 201819:30 – 23:00 Uhr

Abendveranstaltung – Dampferfahrt

Personendampfer „Leipzig“ – Dresden, Terrassenufer Nach den Zukunftsthemen des Tages geht es nostalgisch mit einem historischen Raddampfer elbaufwärts nach Schloss Pillnitz. Genießen Sie nach anregenden Vorträgen, Diskussionen und Gesprächen die Ruhe auf der abendlichen Elbe mit sächsischen Spezialitäten und guter Live-Musik. Die Teilnahme an der Abendveranstaltung ist in der Tagungsgebühr enthalten. Zusätzliche Tickets können über das Anmeldeformular gebucht werden.
15. Juni 201819:00 Uhr

Alumni-Abend

Um den freundschaftlichen Austausch zwischen ILK-Absolventen zu fördern, findet seit 2016 jährlich ein Absolvententreffen in einem bekannten Dresdner Studentenclub statt. In diesem Jahr laden wir die Alumni herzlich am 15. Juni 2018, um 19 Uhr, in den Gutzkowclub (Gutzkowstraße 29-33) ein. Sie möchten Mitglied im Absolventennetzwerk des ILK werden? Dann informieren Sie sich bitte unter https://tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ilk/studium/alumni.

Fachausstellung

Im Rahmen einer begleitenden Fachausstellung besteht für interessierte Firmen und Institutionen die Möglichkeit, ihre Produkte, Verfahren und Leistungen vorzustellen und durch persönliche Beratung zu erläutern. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Konferenzservice, bitte wenden Sie sich an:

CMD Congress Management GmbH Dresden

Bertolt-Brecht-Allee 24, 01309 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 2152 7800 | Telefax: +49 (0) 351 2152 7808
E-mail: info@cmd-congress.de

Wir bedanken uns für Ihr Interesse!

Anmeldung

Die Konferenzsprachen sind Deutsch, Englisch und Koreanisch. Die Vorträge werden simultan übersetzt.

Tagungsgebühr Verbände*

650

zzgl. 19 % MwSt.

  • Teilnahme an der Tagung
  • Abendveranstaltung
  • Tagungsunterlagen
  • Pausenversorgung während der Tagung

*ACL, FOREL, CCeV, AMZ, ACOD; nicht kombinierbar mit anderen Rabatten

Reguläre Tagungsgebühr

950

zzgl. 19 % MwSt.

  • Teilnahme an der Tagung
  • Abendveranstaltung
  • Tagungsunterlagen
  • Pausenversorgung während der Tagung

Tagungsgebühr Forschung**

500

zzgl. 19 % MwSt.

  • Teilnahme an der Tagung
  • Abendveranstaltung
  • Tagungsunterlagen
  • Pausenversorgung während der Tagung

**Hochschulen, Forschungsinstitute

Für die Tagung sind in verschiedenen Hotels Zimmerkontingente reserviert. Bitte nutzen Sie für Ihre Hotelreservierung ebenfalls das Anmeldeformular.

Partner

Partnerland Korea

Mit der Republik Korea verbindet die Region Dresden eine lange, intensive und auf vielen Ebenen mittlerweile freundschaftliche Partnerschaft. Beispielhaft dafür ist das Korea-Germany Materials Center (KGMC) in Changwon, in dem deutsche und koreanische Wissenschaftler neue Werkstoffsysteme, Fertigungsverfahren, angepasste Auslegungsmethoden sowie Prüf- und Validierungsverfahren im Themenfeld „Funktionsintegrativer Systemleichtbau in Multi-Material-Design“ gemeinsam entwickeln.

Die Benennung Südkoreas zum Partnerland des 22. Internationalen Dresdner Leichtbausymposiums bildet nun einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem langfristigen, gegenseiteigen Wissenschafts- und Knowhow-Austausch.

Tagungsort

BÖRSE DRESDEN

BÖRSE DRESDEN

Messering 6 | 01067 Dresden

Bei Fragen wenden Sie sich an:

CMD Congress Management GmbH Dresden

Bertolt-Brecht-Allee 24, D-01309 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 2152 7800 | Telefax: +49 (0) 351 2152 7808 | E-mail: info@cmd-congress.de