23. Internationales Dresdner Leichtbausymposium

27. - 28.6.2019 – BÖRSE DRESDEN

Titelfoto: Sylvio Dittrich

Aufbruch zu digitalen Horizonten

Was unsere Zukunft bringt, scheint heute ungewisser als noch vor 25 Jahren. Euphorie, aber auch Pessimismus, sind einem diffusen Gefühl der Überinformation und des Sowohl-Als-Auch gewichen. In einer Welt hochdynamischer, globaler und ungefilterter Kommunikation entsteht aus digitaler Technik und Technologie eine sozioökonomische Dynamik, wie es vor einem Vierteljahrhundert nur Visionäre vorhersagen konnten und vor einem halben Jahrhundert vielleicht Fantasten.

Gemeinsam mit unseren Partnern, aber auch unseren Wettbewerbern befinden wir uns mitten in der digitalen Transformation. Wir sind gefragt, digitale Entwicklungen im Bereich des Systemleichtbaus im Sinne der Ressourcenschonung aktiv mitzugestalten. Potenziale der Digitalisierung müssen wir schnellstmöglich nutzen und ihre Herausforderungen in unserem Sinne adressieren. Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft sind gemeinsam gefordert, die Entwicklungs- und Unternehmensprozesse entsprechend darauf auszurichten, mitunter gänzlich neu zu denken und zu gestalten.

Dem modernen Funktionsintegrativen Systemleichtbau in Multi-Material-Design mit dem Ziel, die höchste Ressourceneffizienz in allen Stufen des Produktentwicklungs- und -lebenszyklusses zu erreichen, kommt hier als interdisziplinärer Brückenschlag nicht nur zwischen den Ingenieurwissenschaften, sondern auch zur Mathematik und den Naturwissenschaften sowie zur Informatik eine wichtige Bedeutung zu. Denn digitale Methoden sowohl auf Basis physikalischer und chemischer Modelle als auch mit Hilfe Künstlicher Intelligenz sind unverzichtbare Werkzeuge, um die komplexen Beziehungsgeflechte zwischen Werkstoff- und Prozessparametern sowie resultierenden Bauteil- und Systemeigenschaften schnell zu entschlüsseln. Über smarte Erweiterungen lassen sich Bauteile und Prozesse vernetzen und zu unser aller Nutzen durch digitale Zwillinge lebenszyklusübergreifend begleiten.

Ziel dieses Dresdner Leichtbausymposiums ist es, sowohl anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik das Erreichte kurz Revue passieren zu lassen, als auch mit Blick von der Historie in die Zukunft den stattfindenden digitalen Wandel zu beleuchten. Digitalisierung bringt Menschen durch Technik näher zusammen. Wie wir unsere Technik damit den Menschen näher bringen, wollen wir in diesem Jahr erörtern. Brechen Sie mit uns auf zu neuen digitalen Horizonten!

Prof. Dr. rer. nat. Hubert Jäger

Prof. Dr. rer. nat.

Hubert Jäger

Prof. Dr.-Ing. Niels Modler

Prof. Dr.-Ing.

Niels Modler

Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude

Prof. Dr.-Ing. habil.

Maik Gude

Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E. h. Dr. h.c. Werner Hufenbach

Prof. Dr.-Ing. habil.
Prof. E. h. Dr. h.c.

Werner Hufenbach

Fachausstellung

Projektschau – 25 Jahre ILK

28.06.2018

am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik

Tagungsort

BÖRSE DRESDEN

BÖRSE DRESDEN

Messering 6 | 01067 Dresden